• Allgemein

    Ein Motto für die „Atemfreude“-Stunde finden: Jenseits von Klischees neue Ideen ausprobieren

    Gruppenstunden für SeniorInnen haben häufig altbekannte Themen: Es werden Wanderlieder gesungen und Erinnerungen über Urlaube und Zeltlager angeregt, die meist beim Thema „Kinderlandverschickung“ enden. Die Jahreszeiten sind natürlich ständig Opfer des jeweiligen Nachmittagsprogramms, von „Im Märzen der Bauer“ bis „Bunt sind schon die Wälder“. Dann gibt es noch Vorlesestunden im regionalen Dialekt, und anschließend fangen wir inhaltlich wieder von vorne an. Themen jenseits der üblichen Auswahl scheinen schwer zu finden zu sein: Es soll zwar einen neuen Blickwinkel bieten, aber dennoch zum Erinnern anregen und nicht zu modern wirken. In meinen Gruppen habe ich gute Erfahrungen mit ungewohnten Angeboten gemacht: So findet eine Atemfreude zum Beispiel im Künstleratelier statt. Das…

  • Allgemein,  Presse

    „Atemfreude“ in Hamburgs größter Tageszeitung

    Aus heiterem Himmel schrieben mir gestern mehrere fremde Damen, die sich für meine spaßbetonte Atemgymnastik mit SeniorInnen interessieren. Sofort fragte ich mich, wer denn wo über die „Atemfreude“ etwas geschrieben haben könnte – geballtes Interesse entsteht ja selten zufällig. Ich antwortete natürlich freundlich und lud zum Mitmachen meines Kurses ein, zum Schluss bat ich darum, zu erfahren, wie die Damen auf mich gekommen waren. Durch das Abendblatt natürlich, Hamburgs größte Tageszeitung! Aha, also marschierte ich noch nach 20:00 Uhr los, um schnell ein letztes Exemplar aufzutreiben – was gelang. Wer online mitlesen möchte: „Mit Atemfreude entspannen auch demente Senioren“  

  • Allgemein

    Rezensionsexemplare für das Praxisbuch „Atemfreude“ abzugeben

    Der Atemfreude-Workshop vor zwei Wochen zeigte deutlich das Interesse pädagogischer und therapeutischer Fachrichtungen an dem Thema „Atemübungen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen“. Ursprünglich für SeniorInnen entwickelt, eignen sich die leicht verständlichen und lustbetonten Übungen auch für Personen mit Handicap sowie Betroffene von Lungenerkrankungen. Wer als Fachfrau für Zeitschriften im Bereich Logopädie, Seniorenbetreuung, Ergotherapie oder Physiotherapie schreibt, kann bei mir gern ein Rezensionsexemplar meines Praxisbuchs erhalten. Auch in Magazinen für Asthmabetroffene oder COPD-Gruppen werden Fachbücher vorgestellt, was ich als Autorin natürlich nicht selbst tun kann. Wer Interesse an einem Rezensionsexemplar hat und mir den Namen der Publikation oder des Forums nennt, bekommt von mir ein Atemfreude-Buch zugeschickt. Anfragen erreichen mich über…

  • Allgemein

    Gelungen: Der erste „Atemfreude“-Workshop in Hamburg

    Der erste Atemfreude-Workshop war ein voller Erfolg – ich bin ganz beglückt. Mein ganzheitliches Konzept der Atemgymnastik mit SeniorInnen lockte viele neugierige Therapeutinnen und Betreuerinnen zum interdisziplinären Abend. Obwohl das Angebot kostenlos war und dabei die Gefahr besteht, dass die Angemeldeten es mit der Verbindlichkeit nicht so ernst nehmen, waren wir eine fröhliche Gruppe aus 14 engagierten Frauen. Dank einer munteren Laune des Kopierers war das versprochene Material zum Mitnehmen und Ausprobieren nicht so vollständig wie geplant, aber die Fachfrauen nahmen es gelassen und nutzten rund um den Materialtisch jede Möglichkeit, einander kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Sehr gefreut habe ich mich darüber, dass mein Konzept von allen als motivierend, einfach…

  • Allgemein

    Letzte Plätze für den Atemtraining-Workshop im Juli

    Noch sind die letzten Plätze für meinen „Atemfreude“-Workshop am 10.07.2019 um 17:30 Uhr in Hamburg-Niendorf zu ergattern. Wer Lust hat, sich selbst in einer fröhlichen Runde etwas Gutes zu tun und mehr über die Kraft des Atems zu erfahren, ist herzlich eingeladen. Interessierte aus den Bereichen Therapie, Betreuung und Pflege erleben zu Beginn eine exemplarische Atemfreude-Stunde unter dem Motto „Eine Hütte in Finnland“. Nachdem wir die Wirkungen des Konzepts am eigenen Körper erfahren haben, erkläre ich aus meiner Berufspraxis als Logopädin die Hintergründe des Programms. „Atemfreude“ wurde für SeniorInnen und Menschen mit Handicap entwickelt, aber auch Fachkräfte und Ehrenamtliche aus anderen sozialen Bereichen profitieren von den Übungen, die sich leicht…

  • Allgemein

    Warum niemand in den Bauch atmen muss

    Gestern nahm ich an einem Seminar teil, indem es unter anderem eine geführte Atemmeditation angab. Anschließend meinte eine Teilnehmerin, dass sie es gar nicht so schlimm wie sonst fand, weil sie einfach nicht versucht habe, den Atem krampfhaft in den Bauch zu lenken. Ich finde es furchtbar, dass die vergangenen fünfzehn Jahre jede SporttrainerIn und die meisten TherapeutInnen die Menschen ständig auffordern, tief in den Bauch zu atmen. Es wirkt wie ein Zwang: Jede erwachsene, gesunde und erfolgreiche Person atmet in den Bauch. Tut sie das nicht, ist sie unreif oder krank oder hat sonst irgendein Problem. Nein! Woher kommt dieses Dogma der Bauchatmung, die alle selig machen soll? Meiner…

  • Allgemein

    Kostenloser Workshop „Atemfreude“ in Hamburg

    Am 10. Juli 2019 um 17:30 Uhr lade ich herzlich in die Residenz Kursana in Hamburg-Niendorf ein. Interessierte, die in der Seniorenbetreuung und -pflege arbeiten, erleben eine exemplarische Atemfreude-Stunde. Ein sommerliches Erlebnis unter dem Motto „Eine Hütte in Finnland“ bringt uns in Bewegung, vertieft den Atem und sorgt für viel Heiterkeit. So spüren alle Teilnehmenden, wie das ganzheitliche Konzept der Atemgymnastik wirkt. Anschließend folgt die Theorie: Wie funktioniert der Atem, wie wirken Lockerungs- und Dehnungsübungen auf den Atemfluss, wie trainieren wir spezifische Übungen zur Vertiefung des Atems? Dann erkläre ich die Wirkung des Konzepts: Warum leiten wir die Übungen im Rahmen einer erzählten Geschichte an? Warum setzen wir ein Gedicht…

  • Allgemein

    Das Baby ist da! Also: Mein Buch!

    Endlich, endlich ist es da: Mein Baby, das Atemfreude-Buch! Die ersten Überlegungen dazu notierte ich mir im Sommerurlaub 2017 in der Bretagne, und jetzt ist es endlich gedruckt und lieferbar! Ein leicht verständlicher, fundierter Theorieteil über die Atmung und die körperlichen und seelischen Bedürfnisse der SeniorInnen legt die Grundlagen. Darauf aufbauend erkläre ich mein ganzheitliches Konzept, es folgen 14 komplett ausgearbeitete Stundenentwürfe. Sie können direkt im Alltag einer Senioreneinrichtung eingesetzt werden. Die anschließende Übungssammlung führt alle Übungen nach dem therapeutischen Ziel auf und bietet zusätzliche Aufgaben für alle, die selbst ihre Atemgymnastik planen möchten. Alle Kopiervorlagen warten im Downloadbereich zum Ausdrucken. Viele Übungen, Stundenkonzepte und Erklärungen über die Atmung finden…

  • Allgemein

    Mutti erzählt ständig von Ihnen…

    „Ach, Sie sind Frau Krüerke? Mutti erzählt ständig von Ihnen, ich kenne Sie schon lange! Schön, jetzt auch mal das passende Gesicht vor Augen zu haben!“ meinte am Sonntag eine Dame zu mir. Die angesprochene „Mutti“, Frau Kowalke*, kommt sehr regelmäßig zur Atemfreude und besucht ebenso meine anderen Veranstaltungen. Sie freut sich immer, wenn wir uns vor dem Gymnastiksaal treffen und gemeinsam darauf warten, dass die Gruppe vor uns ihr Training beendet. Sie lächelt schon, bevor es losgeht, und genießt einen kleinen Schnack (norddeutsch für „Gespräch“) vorab. Die Atemfreude scheint sie zu anzuregen und so nachhaltig zu begleiten, dass sie regelmäßig ihrer Tochter davon berichtet. Und das in so eindrücklichen…

  • Allgemein

    Was der Atem über uns und unsere Umgebung verrät

    Wenn wir atmen, erfüllen wir damit nicht nur eine Vitalfunktion. Unser Atem verrät uns vieles über uns selbst und unsere Umwelt: – Atmen wir schnell oder langsam, flach oder tief? Welche Gründe lassen sich dafür erkennen? Körperliche und seelische? – Atmen wir breit in die Brust, tief in den Bauch oder eng Richtung Schlüsselbein und Schulter? Wie viel Kraft gibt uns der Atem abhängig vom Körperbereich, in dem er stattfindet? – Wie verändert sich unser Atem durch Ruhe und Bewegung? Wie durch Anspannung, Freude, Müdigkeit oder Überraschung? Aber auch: – Welche Temperatur hat die Luft, die wir einatmen? Ist sie trocken oder feucht? Füllt sie uns kraftvoll und leichtgängig oder…