Presse

Die ersten Presseartikel verwenden noch den Namen "Atemfreude", den ich ursprünglich für meine Atemgymnastik mit SeniorInnen benutzte. Nachdem ich feststellte, dass der begriff in esoterischen Kreisen bereits benutzt wurde, schwenkte ich um auf "Atemfreude".

  • Allgemein,  Presse

    Presse: Trotz Lockdown engagiert für mehr Lebensfreude unterwegs

    Leider pausiert die „Atemfreude“ derzeit, weil wir selbst kleine Gruppen nicht mehr anbieten dürfen. Auch das gesamte Adventsprogramm ist gestrichen, mein Bücher-Club, der Nachmittag zum Basteln von Grußkarten und Falten von Sternen, meine Andacht mit Erlebnischarakter, das kreative Schreiben…. alles fällt aus. Also versuche ich, die Bastelmaterialien mit einer handschriftlichen Anleitung in Päckchen verpackt ins Appartement zu schmuggeln. An die Rezeption lege ich die „Andacht im Umschlag“, sodass alle Interessierten anhand meiner Lieder und Texte einen spirituellen Input bekommen. Nun besuchte mich die Pressevertreterin der Residenz und schrieb einen Artikel über meinen Einsatz: Eine Zauberin der Lebensfreude

  • Allgemein,  Presse

    „Atemfreude“ in der Zeitschrift CAREkonkret

    CAREkonkret ist eine Wochenzeitung mit allen News aus der Seniorenpflege und -betreuung für Führungskräfte. Der Fokus liegt auf der Vorstellung von Innovationen, aktuellen Entwicklungen am Markt sowie dem Überblick, „was die Konkurrenz deutschlandweit so treibt“. In der Ausgabe 2/2020 erschien ein Artikel über die Atemfreude und ich bin gespannt, wie das Echo darauf ausfällt.

  • Allgemein,  Presse

    „Atemfreude“ im Kursana-Magazin

    Das „Kursana Magazin“, Ausgabe Winter 2019, druckte eine kurze Meldung über mein Konzept Atemfreude ab. Das Ziel der schwungvollen Atemgymnastik wurde leider nicht ganz klar, aber da wollen wir nicht kleinlich sein. Oder uns über meinen falsch geschriebenen Namen ärgern… Ich hoffe einfach, dass es Interesse weckt. Über jede Pädagogin, Altenpflegerin oder Therapeutin, die die „Atemfreude“ ausprobiert und im Berufsalltag hilfreich findet, freue ich mich. Hier im kostenlosen Download lade ich herzlich zum Testen und Erleben ein.

  • Allgemein,  Presse

    „Atemfreude“ in Hamburgs größter Tageszeitung

    Aus heiterem Himmel schrieben mir gestern mehrere fremde Damen, die sich für meine spaßbetonte Atemgymnastik mit SeniorInnen interessieren. Sofort fragte ich mich, wer denn wo über die „Atemfreude“ etwas geschrieben haben könnte – geballtes Interesse entsteht ja selten zufällig. Ich antwortete natürlich freundlich und lud zum Mitmachen meines Kurses ein, zum Schluss bat ich darum, zu erfahren, wie die Damen auf mich gekommen waren. Durch das Abendblatt natürlich, Hamburgs größte Tageszeitung! Aha, also marschierte ich noch nach 20:00 Uhr los, um schnell ein letztes Exemplar aufzutreiben – was gelang. Wer online mitlesen möchte: „Mit Atemfreude entspannen auch demente Senioren“  

  • Presse

    Artikel in der Fachzeitschrift „Aktivieren“

    In Deutschlands einziger Fachzeitschrift für die soziale Betreuung von SeniorInnen, „Altenpflege Aktivieren“, erschien gerade mein Artikel über die „Atemreisen“. Im Juli begleitete mein Mann mich mit der Kamera während einer „Atemfreude“-Stunde im Gymnastiksaal der Senioren-Residenz. Kurz darauf sandte ich das Konzept und die Fotos ein. Nun hat sich die Geduld gelohnt, die TeilnehmerInnen meines Kurses freuten sich sehr über ihre „Berühmtheit“ und ich bin ganz stolz über das Ergebnis. Leider hat eine tiefergehende Recherche inzwischen ergeben, dass der Titel „Atemreise“ bereits in esoterischen Kreisen benutzt wird. Als Abgrenzung änderte ich den Namen meines Konzepts auf „Atemfreude“. Wie immer bin ich während dessen schon einen Schritt weiter, um mein Konzept auf…

  • Presse

    Artikel im „Hamburger Abendblatt“

    In der aktuellen Wochenendausgabe der größten Hamburger Tageszeitung ist ein Artikel über meine „Atemreisen“ erschienen. Am 20. Juni fand die Atemfreude „Ausflug ins Freibad“ statt. Viele BewohnerInnen gondelten mit dem Bus auf einer Ausfahrt durch Norddeutschland, sodass wir eine sehr handverlesene, kleine Gruppe waren. Umso intensiver profitierten die Einzelnen von der gemeinsamen Stunde. Während dessen notierte die Journalistin ihre Eindrücke zum Konzept und fotografierte. Anschließend folgte ein Interview mit mir und seitdem war ich gespannt, wann und wie der Bericht abgedruckt wird. In der Senioren-Residenz, in der meine Kurse stattfinden, leben fitte Damen und Herren in hochpreisigen Appartements und genießen ein äußerst umfangreiches Programm: Von kulturellen Angeboten über sportliche Kurse,…